View Sidebar

Bericht Trier

Neues vom Stempel

Jens-Erik Paul

Hallo, ich melde mich wieder zu Wort. Genau: ich, der Clubstempel der SD4Fun Travellers. Wir hatten gerade unseren immerhin schon 4. Clubabend, diesmal wurden unsere Stempelkissen am Sonntag, 8. Juli in Trier / Ehrang aufgeklappt.

Dort war am Tag vorher schon eine Square-Dance-Veranstaltung, bei dem es sogar einen ständigen Bus-Shuttle von einem Parkplatz außerhalb zum Tanzort gab. Super! Stempeline und ich hatten uns gedacht, dann wir reisen auch wir einen Tag vorher an, um uns Square Dance auch mal ganz in Ruhe anzuschauen. Bei den Clubabenden haben wir ja immer so viel Stress, während die anderen Spaß haben. Außerdem haben wir uns schon gefreut, Kollegen zu treffen. Aber es war komisch, bei diesem „Birthday-Dance“ der Mosel-Valley-Dancers sahen wir gar keinen Clubstempel. Hat der Club keinen? Oder treffen sich auf solchen „Specials“ nur die Tänzer, die schon alle Stempel haben? Überhaupt: Wie viele Kollegen mögen meine liebe Stempeline und ich wohl haben? Vielleicht könnt Ihr uns ja aufklären, näheres weiter unten. Eine Registration gab es da auch: draußen in der Sonne, aber trotzdem geschützt. Den Platz habe ich dann gleich für den nächsten Tag auch als unseren Arbeitsplatz gebucht. Auch die anderen Räumlichkeiten waren richtig schön. Ein großer Raum zum Tanzen, ein extra Raum für die MV am nächsten Tag – alles super vorbereitet von Iris Dünnwald und „ihrem“ Club.

Überhaupt: der nächste Tag – UNSER Tag! Es ging ja schon damit los, dass ich erneut NICHT an der Mitgliederversammlung teilnehmen durfte! Frechheit! Ich bin doch die wichtigste Person überhaupt im Club! Darum haben die auch viel länger getagt, als geplant. Wäre ich dabei gewesen, wäre das alles viel schneller gelaufen, da bin ich sicher. Spannender weise durfte Hund Oscar dabei sein – und hat sich auch gleich ein Boardamt unter die Pfoten gerissen: Er ist jetzt der Hund vom Secretary, und das wiederum ist Hermann Müller. Auch einen neuen Vice-Präsidenten haben wir: Sebastian „Wastl“ Koopmann. Ansonsten hat sich im Board nichts verändert.

Durch die Verzögerungen am Anfang haben meine liebreizende Kollegin und ich wirklich im Akkord arbeiten müssen. Wir haben uns immer abgewechselt: Erst habe ich ganz viele Friendshipbooks von Männern gestempelt (mit meiner blauen Stempelfarbe), dann brauchte ich Pause und die arme Stempeline hat die Bücher der Frauen mit roter Farbe kennzeichnen müssen. Danach wurde getauscht. Wir haben gar nicht gezählt, wie viele es diesmal waren – und ob sie oder ich mehr gestempelt hat. Wo kommen nur diese ganzen neuen Tänzer her? Gibt es wirklich so viele von Euch? Schreibt mir doch mal, damit ich eine Ahnung davon bekomme, in wie vielen Friendshipbooks mein (oder Stempelines) Stempel noch fehlt und vermisst wird. Ihr erreicht mich unter stempel@sd4fun-travellers.de. Insgesamt haben uns wieder um die 100 Tänzer besucht. Vielen Dank dafür von mir, dem Board und allen Tänzern.

Immer wieder erlebe ich bei diesen Clubabenden mir schon bekannte Caller auf der Bühne, aber auch neue. So erkannte ich diesmal Elke Ferchland, Jürgen R. Weissenborn und Michael Strauß (der diesmal „MC“ genannt wurde – keine Ahnung, was das ist) wieder. Die beiden Männer wurden sogar noch geehrt für 30 Jahre ECTA-Mitgliedschaft. Der Gastcaller Kevin Brown war mir neu. Alle vier haben einen guten Job gemacht, die Tänzer richtig gut bewegt und unterhalten. Wer Pause machen wollte, konnte sich wieder schön nach draußen setzen, denn das Wetter war (meistens) richtig gut.

Mein Schatz Stempeline und ich machen diesmal nur einen Kurzurlaub (im Vergleich zum letzten). Denn schon am Sonntag, den 14. Oktober 2012 ab 14 Uhr sind wir wieder startklar zum Stempeln, diesmal in Dillingen an der Donau. Welche Stationen wir danach einlegen, erfahrt ihr auf unserer Homepage – oder ihr schreibt mir.

So, und nun genießen wir die freie Zeit zu zweit 🙂